Inakustik Referenz LS-2405 AIR Lautsprecherkabel

4'799.–

  • Lautsprecher-Kabel der Referenz-Klasse
    2x 3m Single-Wire mit Bananenstecker oder Kabelschuhen
  • handgefertigt in Deutschland
  • Sonderlänge oder Bi-Wire auf Anfrage
Versand ab Lager: geschätztes Lieferdatum von 22.04.2024 bis 24.04.2024.
, , , , , Kategorien: ,

Produktvarianten

Beschreibung

Ab Mitte Dezember bei uns zur Vorführung bereit.

Verluste minimieren
Die Referenz-AIR-Kabel transportieren die Audiosignale unverfälscht und verlustarm zwischen Quelle, Verstärker und Laut-sprecher. Du erlebst Musik, so wie die Künstlerinnen und Künstler dies im Moment der Aufnahme emotional ausgedrückt haben. Sinnlich, fein, witzig, orchestral bis hin zu mitreißend, rockig. Vocals und Instrumente werden authentisch transpor-tiert. Alles wirkt lebendig. Emotionen springen unvermittelt über. Die Musikstücke berühren und wecken Gefühle, auch beim hundertsten Anhören.

Der Air-Helix-Aufbau führt die Leiter frei schwebend durchs Kabel
Der Air-Helix-Aufbau ermöglicht einen nahezu 100-prozentigen Luftanteil zwischen den Signal-leitern. Speziell entwickelte Clips bilden das tragende Gerüst. Im Kabelinnern aneinandergereiht, führen eine Vielzahl der Clips die Signalleiter helixförmig frei in der Luft durch das Kabel. Die Flexibi-lität dieser Konstruktion wird über zwei Stege erreicht, die die Clips gleichermaßen zusammen und präzise auf Abstand halten. Diese Architektur ist einzigartig. Das Ergebnis sind niedrige Leitungs-kapazitäten und geringe dielektrische Verluste – ein audiophiler Meilenstein für offene und unverfälschte Klangerlebnisse.

Luft als Dielektrikum verringert die Kapazität auf ein Minimum
Die Isolierung zwischen den Leitern, auch Dielektrikum genannt, ist entscheidend für den guten Klang. Denn der Isolationsstoff selbst, der Abstand zwischen den Leitern und die Lei-teroberfläche beeinflussen den Transport der Tonsignale. Das Dielektrikum Luft besitzt im Vergleich zu anderen Isolatoren keine kapazitätserhöhenden Eigenschaften und erzeugt keine dielektrischen Verluste. Tonsignale werden ungebremst und unverändert transpor-tiert. Dies ist bei der empfindlichen Audiowiedergabe wichtig. In unseren Referenz-AIR-Ka-beln der 5. Generation setzen wir ausschließlich auf Luft als Dielektrikum.

Point-to-Point Air-Helix für nahtlosen Übergang bis in die Stecker
Neu in der 5. Generation ist die Point-to-Point-Verbindung der Air-Helix-Konstruktion von in-akustik. Für eine direkte, unmittelbare Verbindung sorgen speziell konstruierte Über-gänge für jeden Kabel- und Steckertyp. Vom Kabelanfang bis zum Kabelende, AIR-Helix-Konstruktion von Punkt zu Punkt. Was im ersten Moment banal klingt, zeigt Wirkung. Die Tonsignale werden verlustarm transportiert, auch die letzten Zentimeter. Der Klang ist noch detailreicher und feindynamischer.

Polyethylen-Network-Jacket ohne Untermantel
Auf dem Markt sind mannigfaltige Kabel verfügbar. Bei der Mehrheit der Kabel wird der PVC-Mantel mit einem Textil- oder Kunststoffgeflecht umhüllt. Dieser Mantel soll den Auf-bau vor mechanischen Schäden schützen. Im HiFi-/High-End-Bereich ist dies unange-bracht, weil der Mantel, je nach Kabeltyp, als Teil des Dielektrikums wirkt. Er beeinflusst Kapazitätsbeläge negativ und erzeugt dielektrische Verluste. Wir von in-akustik verzichten bewusst auf den PVC-Mantel, um Kapazitätsbeläge und folglich dielektrische Verluste zu vermeiden. Der Mantel der Referenz-AIR-Kabel besteht aus Polyethylen-Monofilen. Die Adern werden darin kompakt zusammengehalten, Mikrovibrationen reduziert und extreme Dynamikspitzen unverfälscht verarbeitet.

Mehrfach verschachtelte Multicore-Aufbauten reduzieren Induktivität
Ein kritischer Leitungsbelag bei Lautsprecherkabel ist die Induktivität. Sie stellt dem Sig-nalstrom einen mit der Frequenz steigenden Widerstand entgegen. Beim Stromfluss im Kabel bauen sich Magnetfelder auf. Abhängig davon, wie nahe die Kabel nebeneinander angeordnet sind und in welche Richtung der Strom fließt, beeinflussen sie sich gegensei-tig. Magnetfelder werden neutralisiert oder summieren sich. Bei der Multicore-Architektur nutzen wir die magnetischen Streufelder gezielt. Die geschickte Anordnung der Leiter in den mehrfach verschachtelten Multicore-Aufbauten erzeugt Überlappungsbereiche der Magnetfelder, die die Induktivität deutlich reduzieren. Das gesamte Frequenzspektrum, auch hohe Tonfrequenzen und dynamische Impulsfolgen, werden ungehindert und ohne Zeitversatz übertragen. Musik klingt detailreicher. Der Klang ist feindynamischer. Alle Details werden präzise und gleichzeitig harmonisch herausgearbeitet.

Cross Link Super Speed-Hohlleiter übertragen elektrische Signale homogen
Der Cross Link Super Speed-Hohlleiter vermeidet sogenannte Skin-Effekte (Stromverdrän-gungseffekte), die durch Wirbelströme im Leiter bei ansteigenden Frequenzen und hoch-energetischen Impulsen verursacht werden. Er besteht im Kern aus Polyethylen und weist eine ringförmige Struktur auf. Der nutzbare Querschnitt bleibt für alle Tonfrequenzen in je-der Situation gleich. Durch die geflochtene Struktur überträgt der Hohlleiter selbst extreme Stromspitzen präzise. Eine Lackschicht um jeden Draht verhindert Wirbelströme innerhalb des Leiters und schützt die Drähte vor Oxidation.
Das Ergebnis ist ein Leiter, der auch bei komplexen Musikpassagen und großen Pegeln ein ausgewogenes Klangbild mit lebendigen und in keinem Bereich überbetonten Klangfarben überträgt.

Beste Leitermaterialien: Reines Kupfer oder Silber
Das Leitermaterial spielt eine wesentliche Rolle bei der Übertragung von Tonsignalen. Jede Verunreinigung im Leitermaterial behindert den Stromfluss, verschlechtert den Leitwert und erhöht das Grundrauschen, das sogenannte Schrotrauschen. In unseren Referenz-AIR-Kabeln verwenden wir deshalb nur reines, sauerstofffreies Kupfer (OFC = Oxygen-Free-Copper) oder hochreines Silber. Beide Materialien verfügen über einen ungestörten, hohen Leitwert. Bei der Verwendung von Kupfer legen wir besonderen Wert darauf, dass ausschließlich hochreine Kupferchargen verwendet werden. In aufwendigen Verfahren wird die Qualität des Kupfers ermittelt, bevor es im Drahtziehwerk über mehrere Stufen auf den benötigten Durchmesser gezogen wird.
Reinsilberleiter: Die elektrische Leitfähigkeit eines Stoffes hängt von der Anzahl der freien Elektronen und deren Driftgeschwindigkeit ab. Hochreines Silber gilt als bester elektrischer Leiter. Über alle Frequenzbereiche hinweg liefert Silber mehr Details. Den charismatischen Klang von hochreinem Silber führen wir in erster Linie auf die hohe Driftgeschwindigkeit zurück. Eine Hürde wollen wir jedoch nicht unerwähnt lassen: Die Verwendung von Rein-silber ist kostenintensiv.

Rhodiumbeschichtete Stecker steigern die Lebensdauer
Das beste Kabel verliert immens an Qualität, wenn die Verbindungstechnik vernachlässigt wird. Reines Kupfer eignet sich an dieser Stelle nicht, da das Material zu weich ist. Wir von in-akustik verwenden daher Tellurium-Kupfer. Das Kupfer ist mit Tellurium dotiert. Die-se Metalllegierung ist härter. Der große Vorteil: Der hohe Leitwert bleibt im Wesentlichen erhalten. Im Vergleich zu Messing-Steckern zeigen sich deutlich bessere Leitwerte. Die zusätzliche Beschichtung mit Rhodium sorgt für eine langlebige, robuste Kontaktierung und hohe Korrosionsbeständigkeit. Das Edelmetall hält vielen Steckzyklen stand. Selbst bei häufigen Umbauten und Experimenten mit der Anlage bleiben die Kontakteigenschaften erhalten. Die gute, stabile elektrische Leitfähigkeit bleibt bestehen. Das sind Vorteile, ins-besondere gegenüber der Kontaktveredelung mit Gold, das weicher ist und sich schneller abreibt.

Sicher verpresste Kontakte (1,5 Tonnen) für geringe Übergangswiderstände
Das Löten wird allgemein als solide, etablierte und bewährte Verbindungstechnik angese-hen. Allerdings hat sie ihre Nachteile in der Fertigung von Audio-Kabeln, wie beispielsweise das weniger leitfähige Lot im Signalweg und die Entstehung geringer Thermospannungen. Beides beeinträchtigt den Fluss des Audiosignals, wenn auch minimal. Die Kontaktele-mente der RCA- und BFA-Stecker sowie die Kabelschuhe (Spades) unserer Referenz-AIR-Kabel werden mit einem speziellen Werkzeug mit einer Kraft von 1,5 Tonnen direkt mit dem Leitermaterial des Kabels verpresst. Dadurch wird eine stabile und zuverlässige Verbin-dung zwischen dem Stecker und dem Referenz-AIR-Kabel hergestellt, ohne Verwendung von zusätzlichen Materialien wie Lötzinn oder auch Aderendhülsen. Übergangswiderstände oder andere negative Effekte werden vermieden.

XLR-180 Stecker
XLR-Stecker können gewöhnlich nur in einer Richtung eingesteckt werden. Das kann sich unter Umständen sehr schwierig gestalten, da die Anordnung der XLR-Buchsen von Gerät zu Gerät variiert. Nicht selten muss das Kabel verdreht werden. Das strapaziert Kabel, Stecker und Gerätebuchsen zugleich. in-akustiks neu entwickelte XLR-180-Stecker können jeweils um +/- 45 Grad (in Summe +/- 90 Grad) gedreht werden – für eine problemlose Verkabelung.

RCA SL Stecker (RCA SolderLess)
Das Löten ist eine solide, etablierte und erprobte Verbindungstechnik. Dennoch hat sie ihre Schwächen. Dazu gehört unter anderem das weniger leitfähige Lot im Signalweg und die Entstehung von Thermospannungen, wenn auch gering. Die RCA SL Steckverbindung wird in der 5. Generation nun auch von Signalleiter zu Kontaktelementen passgenau mit 1,5 Tonnen verpresst. Ein weiteres winziges Puzzleteil für maximale Audio-Performance.

BFA 360 / Spade 360 Stecker
Drei Achsen der 360-Grad BFA- und Spade-Stecker ermöglichen ein kinderleichtes Verbinden. Eine Belastung der Kabel und Geräte durch mühsames Anbringen gehört der Vergangenheit an. Die Stecker können einfach an die unterschiedlichen Hersteller-Terminals angeschlossen werden. Kein umständliches Verbiegen ist erforderlich, die Kontaktflächen und damit einhergehend Übergangswiderstände werden nicht beeinträchtigt. Die Stecker lassen sich problemlos anschließen. Die optisch ansprechende Verbindung ergänzt den exzellenten Klang perfekt. Eingesetzt werden die neuen Stecker beim LS-4005 & LS-2405. Beide Steckervarianten und auch die Basic-Version für das LS-1205 werden mit 1,5 Tonnen verpresst.

  • AIR Helix Point-to-Point
  • Dielektrikum: Luft
  • 8-fach Multicore
  • Cross Link Super Speed Hohlleiter
  • 2 x 4,8 mm² (8 x 1,2 mm²)
  • Hochreines OFC Kupfer
  • Kabeldurchmesser: 25 mm
  • Stecker: BFA 360°; Kabelschuh 360°
  • Beryllium Kupfer (BFA); Tellurium Kupfer (Spade)
  • Rhodium beschichtet
  • Single Bi-Wire; Single Wire
  • Kontakte verpresst (1,5 Tonnen)
  • Individuelle Stückprüfung vor dem Versand
  • Länge: 2×3,0m | Sonderlängen auf Anfrage

Spezifikationen

Kabellänge
Marke